Wie Sie die Zusammenarbeit im Team zukunftsfähig machen und kraftvolle Ziele finden, die von allen getragen und motiviert umgesetzt werden

Wie Sie die Zusammenarbeit im Team zukunftsfähig machen und kraftvolle Ziele finden, die von allen getragen und motiviert umgesetzt werden


Mit einem Teamworkshop in kürzester Zeit die Zusammenarbeit im Team auf das nächste Level bringen

Am Ende eines Teamworkshops hat das Team relevante Teamziele und Maßnahmen entwickelt und Vereinbarungen zur Zusammenarbeit getroffen. Die Erwartungen an die Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern untereinander wie auch zwischen Teammitgliedern und Führungskraft sind geklärt. Konflikte wurden angesprochen und geklärt. Voller guter Energie kehrt es in den Arbeitsalltag zurück.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Testimonial Dr. Doris Porombka, Franchise Managerin aus Düsseldorf nach Durchführung eines Teamworkshops, moderiert von Matthias Herzberg

profile-pic


Die hochqualifizierte Fortbildung „Kommunikation“ mit Matthias Herzberg war das Highlight des Siehste-Teams in diesem Jahr. Matthias hat es verstanden, unser kommunikatives Miteinander (Mitarbeiter und Kunden) auf eine neue Stufe zu stellen. Das ist höchst profitabel für unsere persönlichen Beziehungen und unsere Kundenbeziehungen. Das Siehste-Team inklusive Boss Olaf Rotermund dankt nochmals der Firma best patterns und wünscht euch weiterhin diesen super Spirit für eure Zukunft!

Olaf Rotermund Siehste - Brillen und Linsen

Vielleicht kennen Sie das:


  • Ihre Teams arbeiten "am Anschlag" - die Anforderungen steigen, bei teils schwindenden Ressourcen, aber irgendwie klappt es dann doch immer noch.
  • Ein Team wächst stark, ein anderes wird kleiner, wieder andere wurden fusioniert oder restrukturiert - parallel geht das Tagesgeschäft immer weiter - Zeit für Reflexion ist da nicht.
  • Die Führungskraft eines Teams hat gewechselt: Hierbei ist entweder ein Kollege aus dem Team zur Führungskraft geworden (Rollenwechsel), oder jemand von intern oder extern hat diese Rolle übernommen – vielleicht nach längerer Vakanz, in der sich das Team einigermaßen erfolgreich selbst organisiert hat. Jetzt ist irgendwie Sand im Getriebe. Sie hatten mit Euphorie und Freude gerechnet, und jetzt herrschen Frust und Unzufriedenheit – mit spürbaren Produktivitätseinbußen bedingt durch Ausfälle ("krank") und Reibungsverlusten. 
  • Die Erwartungen an die Zusammenarbeit im Team untereinander, allerdings auch zwischen den Teammitgliedern und der Führungskraft sind nicht oder nur unzulänglich geklärt - die Führungskraft bekommt kein Feedback und schließt daraus: "Alles in Ordnung im Team." Als einige Mitarbeiter sich wegbewerben heißt es: "Reisende soll man nicht aufhalten..."

All das sind Faktoren, die sich über die Zeit aufsummieren. Nur, weil nicht offen über Probleme und Herausforderungen im Team gesprochen wird, heißt das nicht unbedingt, dass das alles nicht da ist. Und aus meinen Erfahrungen mit hunderten von Teams weiß ich: Wer nicht hinschaut, geht Risiken ein.

Sorgen Sie für einen "Boxenstopp" und nehmen sich eine Auszeit für eine Zwischenreflexion.

Wenn wir einen Workshop durchführen...


  • ... sind in kürzester Zeit die Erwartungen an die Zusammenarbeit geklärt: sowohl zwischen den Teammitgliedern, als auch zwischen Team und Führungskraft.
  • wurden aus Herausforderungen und Problemen Ziele und Maßnahmen abgeleitet, die nach dem Workshop von allen motiviert umgesetzt werden
  • haben wir meist auch die "Kritiker" erreicht und ihre Skepsis in Neugier gewandelt, sie motiviert und mitgenommen 
  • hat es einen lebendigen Austausch darüber gegeben, wie die Beteiligten aktuell die Zusammenarbeit erleben: Was die Ressourcen und Stärken dieses Teams sind, die genutzt und gestärkt werden können; wo "der Schuh drückt" und der Hebel zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit am größten ist.

Wie wir das genau machen erklären wir Ihnen gerne in einem für Sie kostenfreien Erstgespräch:

profile-pic

Matthias Herzberg hat es im Gruppenseminar geschafft, sehr schnell eine herzliche und entspannte Atmosphäre unter den Teilnehmern sowie zwischen ihm als Trainer herzustellen, sodass auch persönlich schwierige Themen ohne Bedenken angesprochen werden konnten.

Anonym

Das Besondere an von mir
konzipierten und moderierten Teamworkshops


  • Workshops mit mir ...
  • kommen gänzlich ohne aufwändige Einzelgespräche mit Teammitgliedern im Vorfeld aus. Das schont Ihr Budget und die Teilnehmer, die sich nicht mit "nerviger Pre-Work" befassen müssen
  • rufen durch eine ausgeklügelte Dramaturgie und einzigartige Moderation in kürzester ein Klima von Offenheit, Wertschätzung und Vertrauen hervor
  • produzieren in kürzester Zeit Ziele und Maßnahmen, die das Team mit Hilfe des Moderators selbst identifiziert hat
  • funktionieren ohne fragwürdige "esoterische" Methoden und leben von einer herzerfrischenden, mitreißenden und ehrlichen Moderation im Spannungsfeld von Empathie, Wertschätzung und "konstruktiver Konfrontation".
Scroll to Top